FIT - ÖV

Fit-öV Veranstaltung in Stuttgart am 24.09.2007

IT Service Management in der Öffentlichen Verwaltung

Am 24.09.2007 fand im Rathaus in Stuttgart die erste Veranstaltung FIT-ÖV (Forum IT Service Management in der Öffentlichen Verwaltung) statt. Eingeladen von der Landeshauptstadt Stuttgart und dem Zweckverband Kommunale Datenverarbeitung Region Stuttgart haben mehr als 100 Teilnehmer – überwiegend aus der Öffentlichen Verwaltung –dieses Forum als Plattform für den Erfahrungsaustausch zu Fragestellungen des IT Service Managements in der Öffentlichen Verwaltung genutzt.

FIT-ÖV ist das Ergebnis einer Initiative des itSMF Deutschland e.V. in Zusammenarbeit mit Institutionen der Öffentlichen Verwaltung. Im März 2006 wurde durch den itSMF Deutschland e.V. das Fachforum „ITIL in der Öffentlichen Verwaltung“ gegründet. In den Vorträgen auf dem Forum spiegelte sich die Zielsetzung des Fachforums – Transparenz von Nutzen und Methoden des IT Service Managements für die Öffentliche Verwaltung darzustellen – wieder.

In seiner Begrüßungsrede stellte Herr Dr. Joachim Wollensack, stellvertretender Leiter des Haupt- und Personalamtes der Landeshauptstadt Stuttgart, den kritischen Stellenwert, den die IT und damit das IT Service Management, für das Funktionieren der Öffentlichen Verwaltung hat, in den Vordergrund.

Steven Handgrätinger, Vorstandsvorsitzender itSMF Deutschland e.V., führte die Teilnehmer in die Begriffswelt des IT Service Managements ein und erläuterte Aufgaben und Zielsetzung des itSMF.

Alexander Busam, Fujitsu Siemens Computers GmbH, definierte 6 Domänen des IT Service Managements und positionierte das Leistungsspektrum seiner Firma vor diesem Hintergrund.

Einen Best Practice-Ansatz zur Umsetzung von ITIL in der Öffentlichen Verwaltung präsentierte Dr. Harald Bayer, Innenministerium Baden-Württemberg, in seinem Bericht zu Schritten eines ITIL-Projektes in der Landesverwaltung Baden-Württemberg.

Günter Job, Adlon Datenverarbeitung GmbH, stellte im Anschluss die wesentlichen Rahmenbedingungen der Ausbildung und Schulung im Zusammenhang mit ITIL Version 2 und 3 dar.

Den Stellenwert eines ITIL-Referenzmodells stellte Walter Pfeifer, Landeshauptstadt Stuttgart, anhand des derzeit laufenden ITIL-Implementierungsprojektes in der Landeshauptstadt dar.

Helmut Körner, Zweckverband Kommunale Datenverarbeitung Region Stuttgart, betonte in seinem Vortrag die Erfolgsfaktoren bei der Tool-Implementierung und verwies auf den „disziplinierenden Charakter“ von in Tools abgebildeten Prozessen.

Ein weiterer Praxisbeitrag aus der Öffentlichen Verwaltung von Holger Bley, HiSolutions AG und Markus Bonk, Bundesverwaltungsamt, zeigte die mit der ITIL-Einführung verbundenen IT-Optimierungspotenziale auf.

Abgeschlossen wurde der Vortragsreigen von Dr. Dirk Heiss, Gartner Deutschland GmbH, der eine gemeinsam von Gartner und itSMF entwickelte Methode zur Bestimmung des wirtschaftlichen und qualitativen Nutzens von IT Service Management für IT-Organisationen präsentierte.

Die intensiven Gespräche zwischen den Teilnehmern und Referenten in den Pausen und an den Ständen der beiden Veranstaltungssponsoren Fujitsu Siemens Computers GmbH und HiSolutions AG unterstrichen den Informationsbedarf und die Notwendigkeit einer neutralen Plattform zum Erfahrungsaustausch zum Themengebiet IT Service Management in der Öffentlichen Verwaltung. „Best Practices“ im IT Service Management tragen dazu bei, eine funktionierende IT und damit eine funktionierende Verwaltung aufrecht zu erhalten.

Das insgesamt positive Feedback aller Beteiligten legt bei dieser Veranstaltung den Grundstein für eine regelmäßige Durchführung von FIT-ÖV auch an anderen Standorten.

Alle Beiträge von FIT-ÖV vom 24.09.2007 stehen unter www.fit-oev.de zum freien Download bereit.

Über die Landeshauptstadt Stuttgart: Das Haupt- und Personalamt ist mit seiner Abteilung IuK für etwa 6.000 Arbeitsplätze in 40 Ämtern und Eigenbetrieben zuständig und betreut 150 Serversysteme an zwei durch Lichtwellenleiter gekoppelten Standorten, sowie etwa 100 Netzsegmente in dem stadtweiten Datennetz.

Über itSMF: Das 1991 in England gegründete Information Technology Service Management Forum (itSMF) ist die weltweit einzige unabhängige und international anerkannte Organisation für IT Service Management. Der nicht kommerziell ausgerichtete Verein bietet eine Plattform zum Austausch von Informationen und Erfahrungen von Unternehmen für Unternehmen. Wichtigstes Thema ist die Verbesserung und Weiterentwicklung des De-facto-Standards ITIL.

  • Home
  • Nürnberg 2017
  • Stuttgart 2014
  • Aachen 2014
  • Karlsruhe 2013
  • Münster 2012
  • Nürnberg 2011
  • Bremen 2010
  • Bochum 2010
  • Aachen 2009
  • Gunzenhausen 2008
  • Hamburg 2008
  • Stuttgart 2007
  • Kontakt
  • Impressum